Schachbezirk Hellweg

Wird derzeit neu erstellt.

Hier spielt der SC Geseke

Bitte beachten. Ab dem 08.01. findet wieder wöchentlich ab 17.30 Uhr Jugendtraining statt.

Der Spielbetrieb für die Erwachsenen startet ab 19.00 Uhr. 

Besucher sind wie immer herzlich Willkommen.

27.01. Zweite Mannschaft geht mit 1,5:6,5 gegen Schachakademie Paderborn unter.

Da war nicht viel zu machen. Nur drei Remis konnten gegen die Akademie erzielt werden. 

19.01. Erste gewinnt klar mit 5,5:2,5 gegen Brackwede II

Auch ohne die erhofften Heerscharen an Zuschauern gelang der ersten Mannschaft ein befreiender 5,5:2,5 Sieg über die zweite Mannschaft des Brackweder SK. Siege gelangen Lutger,Uwe und Gerhard. Jeweils Remis spielten Peter, Marcel,

Michael, Jürgen und Heinz. Damit haben wir wieder einen soliden 4.Platz in der Tabelle inne. 

Am 15. 01. startete unser Schnellschach Turnier mit 10 Teilnehmern. Die einzelnen Runden findet Ihr

unter der Schnellschach Rubrik.

08.01. Das Blitzturnier startete mit 11 Teilnehmern ins neue Jahr. Den Sieg teilten sich letztlich Michael und Jürgen.

Dritter wurde Gerd. Auf dem geteilten viertem Platz landeten Marcel und Uwe.

Ergebnisse oben beim Button Blitz 2020

05.01. Zweite Mannschaft verliert mit 3,0: 5,0 gegen Soest III

Das Nachholspiel des ersten Spieltages ging nun endlich über die Bühne. Geseke II hatte in der Bezirksliga

ein Heimspiel gegen die Vertretung des SV Soest III. Beide Mannschaften traten mit je einem Ersatzspieler an. Ansonsten waren beide in bester Besetzung anwesend, wobei man getrost Soest die Favoritenrolle zurechnen konnte. 

Es fing gar nicht gut für Geseke an. Marek hatte es, wie fast alle, mit einem deutlich stärkerem Gegner zu tun und musste seine Partie aufgeben. Klaus spielte fehlerlos mit und wurde mit einem Remis belohnt. Dietmar verlor durch eine Unachtsamkeit eine Leichtfigur. Sein Läufer wurde geschlagen und das geplante zurücknehmen funktionierte nicht da sein König sonst im Schach gestanden hätte. Das Ergebnis etwas verkürzen konnte anschließend Jakob. Sein Gegner griff die Dame an und nach einem kurzem aber heftigem Schlagabtausch stellte er fest dass er eine Figur verloren hatte. Diesen Vorteil konnte Jakob dann schnell in einen Sieg ummünzen. Leider fand Bernhard keinen Zugang in seine Partie. Erst verlor er einen Bauern, dann musste er durch einen Doppelangriff auf König und Läufer letzteren hergeben. Er konnte seinem Gegner zwar noch einige Zeit Probleme bereiten, allerdings war der Figuren Verlust eine zu hohe Belastung. Seine beste Partie seit langem spielte Dieter. Lange konnte er seine Partie halten, erst eine Unachtsamkeit im Endspiel kostete ihn die Partie. Auch Erich spielte gut mit. Nach dem Tausch einiger Figuren konnte keiner einen Vorteil seiner Figuren erkennen worauf man sich auf ein Remis einigte. Den Schlusspunkt  setzte Franz und machte damit das Ergebnis einigermaßen erträglich. Trotz starker Erkältung konnte er ein kompliziertes Endspiel mit zwei Türmen und Bauern gegen einen Turm, Läufer und Bauer auf der 7.Reihe für sich entscheiden. Es gelang es ihm den Läufer von der Deckung des Bauern wegzulocken und diesen zu gewinnen. Als sein Gegner kurz darauf beim Versuch seinen Turm zu tauschen auch seinen Läufer einstellte stand das Endergebnis mit 3,0:5,0 für die Soester Mannschaft fest.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now